JOHANNES LUDWIG

YOGA / AUFSTELLUNGEN / FORSCHUNG

english
johannes ludwig

NEWS

Yoga Retreats auf Morotai, Indonesien
im August und September 2018

Im August und September werde ich auf einer wunderschönen Insel in Indonesien zwei Retreats mit den Titeln "Yoga and Mindfulness" (15.8 -18.8.) und "The 8 stages of Yoga" (11.9. -15.9.) geben. Anmeldung und Information unter: http://moromadoto.com/

Termine 2018

Ich arbeite regelmäßig mit der Aufstellungsmethode in Einzel- und Gruppensettings im Yogastudio Ahimsa, München und unterrichte dort ebenso Yoga im Einzel- und Gruppenunterricht. Die Gruppenstunde findet momentan immer Mittwochs um 20.00h statt. Bei Interesse schreiben Sie mir einfach eine kurze E-Mail: welcome@johannesludwig.net

Seminar "Aufstellungen, was ist das?"
am 27.5.18 in München

Auf diesem eintägigen Seminar wird Raum gegeben, sich erstmals in Stellvertreterrollen einzufühlen oder eine eigene Aufstellungen zu machen. Ein entsprechender Grundüberblick zur Theorie und Praxis der Methodik wird gegeben. Weitere Infos unter: https://www.facebook.com/events/368460770320456/

IIPE Konferenz 2017 in Innsbruck

Auf der diesjährigen IIPE Konferenz im September, organisiert vom International Institute on Peace Education, der Universität Innsbruck und der Universität Cambridge, werde ich zusammen mit zwei KollegInnen unserer Forschungsgruppe einen Workshop mit dem Titel "The constellation of the intention as an elicitive research method" leiten. Weitere Informationen zur Konferenz finden sich unter: http://i-i-p-e.org

mehr...

PRAXIS

Praktische Arbeit

In der Praxis arbeite ich mit einer Kombination von Yoga, Achtsamkeit und Aufstellungsarbeit. Warum?
Kaum eine köperorientierte Therapieform weist ein so profundes Wissen über psychosomatische Prozesse auf, wie es im Yoga und in buddhistischen Lehren gefunden werden kann. Durch ein mangelndes Verständnis von Trauma kann es jedoch leicht passieren, dass gewisse körperliche und psychische Signale falsch interpretiert werden und deswegen eine innerpsychische Spaltung nicht erkannt wird. Durch die Schaffung von Bewusstsein für die eigenen, psychischen Verstrickungen durch Aufstellungen wird die Yogapraxis um essentielle Bereiche erweitert und kann somit - wie ursprünglich gedacht - ihre ganzheitliche Wirkung entfalten. Des Weiteren unterstützten Achtsamkeitsarbeit und Yoga psychotherapeutische Prozesse durch ihr ganzheitliches Verständnis von Realität, was wiederum eine echte Transformation von Leiden und Trauma ermöglicht. Richtig kombiniert wirken die verschiedenen Methoden somit komplementär und verleihen der Arbeit mit der jeweils anderen Methode einen größeren Tiefgang.

Bewusstseinsarbeit oder Therapie?

Je nach Wunsch des/der KlientIn lege ich den Schwerpunkt bei der Arbeit auf die Methode, die ihm oder ihr am nächsten liegt oder mir der er/sie am liebsten arbeitet. Ich unterscheide dabei nicht zwischen Therapie oder einem Weg zur Selbsterkenntnis, beides führt im besten Falle zum selben Ziel. Längerfristig ist eine Arbeit mit allen Methoden jedoch aus ganzheitlicher Sicht ratsam. Einen kurzen Überblick, wie sich die einzelnen Methoden einsetzen lassen, finden Sie unter dem Punkt „Methoden und Forschung“. Ich passe alle Übungen, egal ob es sich um Yoga oder Achtsamkeitsarbeit handelt, immer an den Übenden und seine persönlichen Grenzen an. Wenn Sie sich noch weiter die für theoretische Hintergründe der Methoden interessieren, steht Ihnen zudem mein Buch zum kostenlosen Download zur Verfügung. Falls weitere Fragen entstehen sollten, melden Sie sich einfach persönlich unter welcome@johannesludwig.net bei mir.

PERSÖNLICH

Eigentlich wollte ich in meiner Jugend ein Modelabel gründen und Musiker werden. Aber je mehr ich mit der Psychologie oder verschiedenen Theorien über das menschliche Bewusstsein in Kontakt kam, desto mehr veränderte sich mein Fokus. So verbrachte ich nach meinem Masterstudium am UNESCO Chair for Peace Studies in Innsbruck einige Zeit in Indien, wo ich in der Familie meines Yogalehrers Srikumar im Süden Indiens lebte und Yoga lernte. Daraufhin schloss ich eine dreijährige Yoga-Therapie Ausbildung bei Sriram, einem hervorragenden Interpreten der indischen Yogaphilosophie, in München ab.
Um mein Wissen im psychotherapeutischen Bereich zu erweitern, absolvierte ich zusätzlich eine Ausbildung im traumatherapeutischen Bereich (Aufstellungen des Anliegens) bei Prof. Dr. Franz Ruppert. Durch diese neuen Einsichten in Trauma- und Bindungsmechanismen konnte ich nicht nur einige blinde Flecken in mir selbst, sondern auch allgemein die Ursachen von psychischem Leiden viel besser verstehen.
Um schlussendlich diese Erkenntnisse zu bündeln und an der Weiterentwicklung therapeutischer Methoden zu arbeiten, gründete ich eine eigene kleine Forschungsgruppe (Consciousness Research Group) und setzte meine Forschung am Lehrstuhl für Angewandte Bewusstseinswissenschaften an der Abteilung für Psychosomatik am Universitätsklinikum Regensburg fort.
Damit ich langfristig weiterhin möglichst frei an meinen eigenen Projekten arbeiten konnte, gewann meine selbstständige Arbeit im Laufe der Zeit immer mehr an Bedeutung. Ich arbeite heute hauptsächlich mit Yoga, Aufstellungen und Achtsamkeitsarbeit (nach Thich Nhat Hanh) in München, wo ich regelmäßig verschiedene Seminare und Kurse in Gruppen- und Einzelsettings anbiete.

Adresse:
Yogastudio Ahimsa
Amalienstraße 41 (Innenhof)
80799 München / Maxvorstadt

Telefon:
0049 (0) 1575 13 089 41
Mail:
welcome@johannesludwig.net
IMPRESSUM